Bürger*innenservice

Gemeindeeinkaufsdienst für Risikogruppen

Der Gemeindeeinkaufdienst für Risikogruppen

Vorlage_Bringdienst

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um auch alle Helfer*innen zu schützen, soll das Service mit möglichst wenig persönlichem Kontakt abgewickelt werden.

  1. Rufen Sie uns an und sagen Sie uns, dass Sie etwas brauchen:

    2.  Hängen Sie die Liste mit den benötigten Waren und Medikamenten an Ihre Haustüre, oder an das Gartentor.

ACHTUNG: Bei Medikamentenbedarf bitten wir Sie, Ihre Sozialversicherungsnummer bekannt zu geben, oder Ihre E-Card bereit zu haben. Unsere Mitarbeiter*innen oder Helfer*innen werden die Listen einsammeln und das Gewünschte besorgen.

    3. Ein Helfer oder eine Helferin legt Ihnen die Einkäufe vor die Türe und Sie müssen diese nur mehr ins Haus / in die Wohnung holen.

Zur Vereinfachung wird die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel vorerst Ihre Einkaufsrechnung bezahlen und Ihnen anschließend eine Rechnung senden, die Sie dann bequem online oder – wenn „alles wieder normal läuft" – gerne auch persönlich in der Gemeinde bezahlen können.

Keine Angst: Wir werden Ihnen ausreichend Zeit zur Begleichung der Rechnung geben... derzeit gibt es wirklich wichtigere Dinge! Selbstverständlich können Sie die angegebenen Nummern und Mailadresse auch für sonstige besondere Anliegen nutzen – haben Sie bitte keine Scheu, wenn Sie Hilfe brauchen!

Gemeinsam werden wir diese herausfordernde Situation meistern, wie auch schon während des ersten Lockdowns.

Wir bitten Sie, gemeinsam mit uns an einem Strang zu ziehen und vor allem besonders auf sich selbst aufzupassen und den Empfehlungen der öffentlichen Stellen zu folgen!