Bürgerservice

Maßnahmen der Gemeinde

Ab 15. Juni 2020 gelten  weitere neue Regeln laut der Bundesregierung. 

Allgemeine Maßnahmen (https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011162)

  • Ausgang ist zu jeder Zeit auch ohne Grund erlaubt.
  • Zu Menschen aus einem anderen Haushalt muss ein Mindestabstand von einem Meter gehalten werden. 
  • Bis zu zehn Personen können sich wieder an einem Ort versammeln.
  • Maskenpflicht besteht weiterhin in Öffis, Taxis, Apotheken, im Gesundheitsbereich, für Gastro-Personal und bei Dienstleistern, bei denen der Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter nicht eingehalten werden kann.
  • Seien Sie weiterhin vorsichtig, waschen Sie sich regelmäßig die Hände und halten Sie mind. einen Meter Abstand zu Menschen, mit denen Sie nicht im gemeinsamen Haushalt leben.

Aktuelle ÖFFNUNGSZEITEN Gemeindeämter

Die Sicherheit der Bürger*innen und Mitarbeiter*innen liegt uns besonders am Herzen. Aus diesem Grund werden wir das Verwaltungszentrum, die Servicestellen und die Bürgermeistersprechstunden weiterhin eingeschränkt durchführen.

Das Verwaltungszentrum in Judendorf-Straßengel hat zu den gewohnten Zeiten geöffnet, es wird aber gebeten möglichst im Vorhinein Termine zu vereinbaren.

Um die notwendigen Hygienemaßnahmen sicherstellen zu können, werden die Servicestellen nach telefonischer Terminvereinbarung geöffnet. Die Termine werden von den zuständigen Mitarbeiter*innen koordiniert und vergeben.

Die Sprechstunden des Bürgermeisters finden derzeit nur Donnerstags gegen telefonische Voranmeldung, oder telefonisch unter 0664 / 88 31 23 96 von 14:00 bis 17:00 Uhr statt.

Gemeinderatswahlen

Die wegen der CoV-Krise am 19.März ausgesetzten Gemeinderatswahlen werden  am 28. Juni fortgesetzt. Alle Stimmen, die via Wahlkarten oder bei der vorgezogenen Stimmabgabe abgegeben wurden, behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Weitere Informationen unter https://www.gratwein-strassengel.gv.at/Buergerservice/Gemeinderatswahl-2020

Spielplätze

  • Die Spielplätze werden ab 1. Mai geöffnet, allerdings empfehlen wir die Einhaltung bestimmter Regeln:
    • halten Sie bitte Sicherheitsabstände (mind. 2m) ein
    • bei Nichteinhaltung des Sicherheitsabstandes, benützen Sie bitte Masken 
    • keine Gruppenbildung
    • vermeiden Sie Berührungen jeglicher Art

Spielstätten

Gemäß § 8 Abs 2 COVID-19-Lockerungsverordnung in der Fassung BGBl II 207/2020 dürfen Sportstätten zur Sportausübung im Freiluftbereich am 15. Mai 2020 betreten werden, wenn während der Sportausübung gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens zwei Metern eingehalten wird. Bitte beachten Sie die Hygiene- und Sicherheitsbestimmung der Bundesregierung. Weiters wird gebeten den Empfehlungen der jeweiligen Sportverbände Folge zu leisten!

Gastronomie

  • Gastronomiebetriebe können ihre Geschäftslokale von 6 bis 01 Uhr für Gäste geöffnet haben.
  • Das Servicepersonal hat einen Mund-Nasen-Schutz zutragen, bei Tisch müssen Gäste keinen MNS tragen.
  • Reservierungen werden empfohlen, um eine bessere Steuerung zu ermöglichen. Gruppenreservierungen für mehrere Tische sind vorerst nicht erlaubt.
  • Details unter www.sichere-gastfreundschaft.at

Wiederaufnahme der öffentlichen Gottestdienste ab 15. Mai

Parallel zu den aktuell gültigen Covid-19-Maßnahmen wird nun in Abstimmung mit der Bundesregierung auch seitens der Kirchen und Religionsgemeinschaften eine schrittweise Öffnung der Gottesdienste vorbereitet. Diese Öffnung findet ab 15. Mai statt und wird selbstverständlich die allgemein gültigen Kriterien der Covid-19-Maßnahmen berücksichtigen.

  • Der Verantwortliche des öffentlichen Gottesdienstes stellt sicher, dass maximal so viele Gläubige gleichzeitig am Gottesdienst teilnehmen, dass pro Teilnehmer 20 Quadratmeter der Gesamtfläche des Gottesdienstraumes zur Verfügung stehen.
  • Die Einhaltung der maximalen Personenzahl und des Mindestabstandes im Gottesdienstraum ist durch eine Einlasskontrolle und Ordnerdienste sicherzustellen.
  • Teilnehmer am Gottesdienst tragen eine Mund- und Nasen-Schutzvorrichtung als Barriere gegen Tröpfcheninfektion; dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.
  • Gegenüber anderen Menschen ist jedenfalls ein Abstand von zwei Metern einzuhalten.
  • Flächen oder Vorrichtungen (zum Beispiel Türgriffe), die regelmäßig von Mitfeiernden berührt werden, sind regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren.

Regeln für Veranstaltungen

  •  Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen sind untersagt. Mit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 500 Personen zulässig. Mit 1. August 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 750 Personen zulässig. Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen. Für das Verabreichen von Speisen und den Ausschank von Getränken an Besucher sowie für die Sperrstundenregelung gilt § 6.

Schulen

  • Diese wurden ab 18. Mai stufenweise geöffnet. Informationen bekommen Sie von der jeweiligen Schule.)
    • Die Klassen werden wöchentlich abwechselnd in zwei Gruppen geteilt.
    • eingeschränkter Unterricht in virologisch bedenklichen Fächern (z.B. Bewegung und Sport im Freien)
    • Keine Schularbeiten mehr in diesem Schuljahr, zwischen zwei Noten können mündliche Prüfungen absolviert werden.

Jugendzentrum ClickIn

  • Das Jugendzentrum ClickIn bietet Angebot nur im Freien an! Konkrete Informationen gibt es auf der Facebook Seite vom ClickIn.

Bücherei Gratwein-Straßengel

Die Bücherei ist ab sofort wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet!

Öffnungszeiten: Jeden Mittwoch von 16.30 bis 19.30 Uhr

Telefon 03124/51300-390, E-Mail: buecherei.gratwein@gratwein-strassengel.gv.at

Hallen in der Gemeinde

Bis auf weiteres bleiben die Hallen noch geschlossen.

ASZ Peggau & Gratwein-Straßengel

Die Altstoffsammelzentren haben wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Das Abladen muss ohne fremde Hilfe vorgenommen werden. Informationen finden Sie hier.  

ACHTUNG! Derzeit findet keine Altkleidersammlung statt!

  • Bitte stellen Sie keine Säcke vor den Behältern ab
  • Werfen Sie Altkleider nicht in den Restmüll
  • Bewahren Sie diese zuhause auf

Auszahlung der Jagdpacht

  • Aufgrund der COVID-19 Situation konnte die Auszahlung der Jagdpacht nicht erfolgen.

    Entsprechend § 92 Steiermärkischen Gemeindeordnung 1967, LBGl.Nr. 115 i.d.F. wird nachstehender Beschluss des Gemeinderates auf unserer Amtstafel bekannt gemacht. Die Grundbeseitzer haben die Möglichkeit, ihren entsprechenden Anteil am Jagdpacht 2020 entweder in der

    • Amtskasse der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel nach Terminvereinbarung (OT Judendorf-Straßengel, Hauptplatz 1) während der Amtsstunden (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr sowie Dienstag von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr und Donnerstag von 14:00 Uhr – 17:00 Uhr) oder per
    • elektronischer bzw. postalischer Einreichung des Förderformulars an: gde@gratwein-strassengel.gv.at oder an Marktgemeinde Gratwein-Straßengel, Hauptplatz 1, 8111 Gratwein-Straßengel

    innerhalb von sechs Wochen nach Kundmachung (25.05.2020) dieses Gemeinderatsbeschlusses zu beheben.

     Nachfolgend finden Sie die jeweiligen Kundmachungen nach Ortsteilen: 

     PDF (422,82 kB)

     PDF (422,55 kB)

     PDF (422,59 kB)

     PDF (422,62 kB)

Notfalltelefon & Bringservice

Dieses Service bleibt natürlich aufrecht:

Selbstverständlich sind kommunale Leistungen wie die Wasser, Kanal und Müllentsorgung stets gewährleistet.

Das Wohl unserer Bürger*innen steht für uns an erster Stelle! Es ist unser Ziel die Verbreitung des Virus so gut wie möglich einzudämmen oder zumindest zu verzögern. 

Dazu bitten wir Sie:

  • Versuchen Sie unser online Angebot zu nutzen, statt Amtswege persönlich zu erledigen.
  • Bitte achten Sie auf die Empfehlungen aller offiziellen, öffentlichen Stellen!
  • Zusätzlich werden Sie laufend über unsere Gemeindemedien (Homepage, Schaukästen, Daheim App, Facebook, Newsletter,… ) informiert! Nutzen Sie dieses Angebot!
  • Bitte haben Sie Verständnis, dass durch den eingeschränkten Betrieb, nicht alle Anliegen in der gewohnten Qualität erledigt werden können!

 

Bei Symptomen und Beschwerden (rund um die Uhr): 1450
Für allgemeine Infos (rund um die Uhr):  0800/ 555 621

Halten wir zusammen. Wir werden gemeinsam auch diese Situation schaffen!

Für den Gemeinderat der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel,
Ihr Bürgermeister Harald Mulle

Informationen zum Coronavirus

coronavirus

Innenministerium informiert die Bevölkerung über die Möglichkeiten, sich vor einer Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen. 

Coronaviren (CoV) sind Viren, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden und die bei Menschen Erkrankungen von leichten Erkältungen hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen können. Ähnlich wie bei Grippeviren sind ältere Menschen und Menschen mit einer Immunschwäche besonders betroffen. Man geht beim neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) derzeit von einer Sterblichkeitsrate von bis zu drei Prozent aus. Im Vergleich dazu liegt bei Influenzaviren die Sterblichkeit bei unter einem Prozent. Beim vergangenen SARS-Coronavirus lag diese beispielsweise bei etwa zehn Prozent und beim vergangenen MERS-Coronavirus bei bis zu 30 Prozent. Erkrankungen mit dem Coronavirus sind anzeigepflichtig.

Wie erfolgt die Übertragung?

Eine Übertragung des Coronavirus erfolgt von Mensch zu Mensch. Infektiös können unter anderem Sekrete des Atmungstraktes und Speichels sein, Ausscheidungen wie Stuhl oder Harn sowie Körperflüssigkeiten wie beispielsweise Blut.

Welche Charakteristik weist das Krankheitsbild auf?

Derzeit geht man davon aus, dass der Krankheitsverlauf beim neuartigen Coronavirus nicht so schwer ist wie bei SARS und MERS. Häufige Anzeichen einer Infektion können beispielsweise Husten, Kurzatmigkeit und Fieber sein. Die Infektion kann in schwereren Fällen auch zu einer Lungenentzündung oder sogar zum Tod führen.

Wie wird die Krankheit behandelt?

Es gibt derzeit noch keine gezielte Therapie, noch kein Medikament und keinen Impfstoff gegen die Infektion. Die allermeisten Fälle der Infizierten gesunden spontan, als hätten sie eine normale Erkältung bzw. Grippe. Den wenigen Fällen, bei denen es zu Komplikationen kommt, versucht man im Krankenhaus auf der Intensivstation durch Intensivpflege über die kritischen Tage hinwegzuhelfen.   

Wie schützt man sich vor Coronaviren?

Es wird empfohlen, sich mehrmals am Tag die Hände mit Wasser und Seife oder einem alkoholhaltigen Desinfektionsmittel zu waschen. Wenn man hustet oder niest, sollte man sich Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken, nicht mit den Händen. Den direkten Kontakt zu kranken Menschen sollte man meiden.

Eine aktuelle Aussendung seitens der Gemeinde finden Sie hier.

 

Was tun im Verdachtsfall?

Haben Sie ...

  • Fieber
  • Husten
  • Kurzatmigkeit oder
  • Atembeschwerden?

Haben Sie eines dieser Symptome? Und waren Sie insbesondere in den vergangenen 14 Tagen in China oder in einer der betroffenen Regionen Italiens oder in anderen Ländern, die durch das Virus betroffen sind – bzw. hatten Sie Kontakt mit einer Person, die vor kurzem in solchen Regionen war?

Dann:

Bleiben Sie bitte vorerst zu Hause. !! Bitte suchen Sie keinesfalls selbstständig und ohne telefonische Vorankündigung eine Gesundheitseinrichtung (Arzt, Krankenhaus, Apotheke, etc.) auf!!!!

Rufen Sie das Gesundheitstelefon unter der Telefonnummer 1450 an.

Sagen Sie den MitarbeiterInnen am Telefon, seit wann und welche Symptome Sie haben. Sie erhalten dann weitere Informationen, die Sie bitte genau befolgen.

Schützen Sie andere Personen, indem Sie bei Husten oder Niesen Mund und Nase mit einem Papiertaschentuch bedecken. Entsorgen Sie das Papiertaschentuch umgehend und waschen Sie sich anschließend die Hände.

Hotlines & Informationsquellen

!!!! Bitte suchen Sie keinesfalls selbstständig und ohne telefonische Vorankündigung eine Gesundheitseinrichtung (Arzt, Krankenhaus, Apotheke, etc.) auf!!!!

Nachstehend finden Sie die wichtige Hotlines und Informationsquellen, die Sie am laufenden halten:

ORF:  orf.at/corona & auf Teletext Seite 660!

Coronavirus Hotline: 0800 555 621, Montag bis Sonntag von 00:00 bis 24:00 Uhr, für allgemeine Informationen

Gesundheitstelefon: 1450 (ohne Vorwahl) Bitte nur, wenn Sie wirklich Symptome haben!

Aktuelle Situation in Österreich (BM für Soziales, Gesundheit): https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Neuartiges-Coronavirus-(2019-nCov).html

Fragen und Antworten zum Corona-Virus (AGES): https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

Coronaviurs disease outbreak (WHO, englisch): https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Mehr über COVID-19 (Robert-Koch-Institut): https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

 

...und Telefonnummern, die helfen können:

Allgemein

Kriseninterventionsteam: 0664/8500224 oder 0800/500154

Ö3 Kummernummer: 116 123

Eine wichitge Information des Steirischen Landesverbandes für Psychotherapie: https://www.stlp.at/informationen-zum-coronavirus-fuer-patientinnen/

Berufsverband Österreichischer Psychologinnen und Psychologen - BÖP 01/5048000 - Montag bis Freitag von 9.00 – 16.00

FÜR GEHÖRLOSE – Videotelefonie für Gehörlose via Zoom (Dipl.Päd.in Sabine Egg) Für Terminvereinbarungen: 0676/59069 55

Weitere Infos: https://www.boep.or.at/

Notruf für Gehörlose per Fax/SMS – 0800/133133

Psychosoziale Hotline – 0664/8500224

Arbeitslosigkeit

Hotline für arbeitsrechtliche Fragen – 0800/22120080

Amsel – Arbeitlosen-Verein Hotline – 0681/10270342

Informationen von Styria Vitalis:

aus der Gemeinde

DSA Dunja Haider-Aichinger, MA

Systemische Psychotherapie, Mediation,
Traumabehandlung, § 95 Scheidungsberatung,

Supervision, Erziehungsberatung

Tel.: 0676 39 56 931
8103 Gratwein-Straßengel, Rein 5

 

Familien

Familienberatung-Hotline: 0664/88226533

Familien- und Kinderinfo des Landes Steiermark: 0316/8773395

Elterntelefon der Kinder- und Jugendanwaltschaft: 

Beratungsnummer 0676/86660609 - Für Fragen von Eltern stehen die speziell ausgebildeten Mitarbeiter*innen bereit, um sich über Ängste, Sorgen oder Unsicherheiten

auszutauschen und Lösungen zu erarbeiten.

 Am neu eingerichteten Elterntelefon erreichen Sie uns unter der Rufnummer 0676/86664668 

und auch die Anlauf- und Koordinierungsstelle bei Mobbing bleibt weiterhin unter der Telefonnummer 0676/8666 3131 erreichbar.

Für sonstige, unaufschiebbare Angelegenheiten kontaktieren Sie bitte das Sekretariat unter 0316/877 4921.

 

Frauen- und Mädchenberatung

Verein Weitblick: Beratung über Telefon, E-Mail oder Video-Telefon von Montag bis Freitag unter 0650/3007419 oder unter 0650/2040085!
office@verein-weitblick.at Weitere Infos: www.verein-weitblick.at

Frauenservice Graz: 0316/716022 - stehen auch in der derzeitigen Situation telefonisch und per Mail für die Anliegen von Mädchen & Frauen zur Verfügung.
https://www.frauenservice.at/

 

Gewalt

Gewaltschutzzentrum Steiermark: 0316/774199

Frauenhelpline: 0800/222555 - 24-Stunden erreichbar. Expert*innen der Frauenhelpline für Frauen, die von Gewalt betroffen sind.
Weitere Infos: http://www.frauenhelpline.at/

Verein Hazissa: 0316/90370160 - Die Fachstelle für Prävention sexueller Gewalt an Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männer erreicht man Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr

Weitere Infos: https://www.hazissa.at

Tara: 0316/318077 - Ist Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr für Anliegen von Frauen zum Thema sexualisierte Gewalt erreichbar. Weiter Infos. http://www.taraweb.at/

Opfernotruf – 0800/112112

Frauenhausnotruf – 0316/429900

Frauennotruf f. Missbrauch und Vergewaltigung – 0316/318077

 

Katholische Kirche Steiermark

https://www.katholische-kirche-steiermark.at/

http://www.telefonseelsorge-graz.at/links/

Telefonseelsorge - Notruf 142 rund um die Uhr, auch online

Für alle, die sich allein und verlassen fühlen:
"Du bist nicht allein"- Hotline: 0316/8031557
Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr und Samstag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr.

 

Kinder und Jugend

Rat auf Draht: 147 - bietet neben Onlineberatung eine kostenlose und anonyme Telefonberatung für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen, rund um die Uhr.

Jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 18.00 bis 20.00 Uhr außerdem die Möglichkeit einer Chatberatung.

Weitere Infos: https://www.rataufdraht.at/

Sorgentelefon für Kinder, Jugendliche und Eltern: 0800/221440

Kriseninterventionszentrum für Mädchen:0316/391320

Tartaruga – Schutz und Hilfe für Jugendliche: 050 7900 3200

Stiftung WEIL für junge suizidgefährdetete Menschen: 0664/3586786

Kinderschutzzentrum: 0316/8319410

Schlupfhaus – 0316/482959

Kindernotruf – 0800/567567

 

Männer

Männernotruf: 0800/246247 - Ist 24-Stunden täglich als erste unmittelbare Anlaufstelle für Männer in Krisen und Gewaltsituationen erreichbar.

Männerberatungsstelle Graz – 0316/831414

 

Migrant*innen

ZEBRA: 0800/799 702 - Die Sorgen-Hotline mit Dolmetscher*innen des Interkulturelle Beratung- und Therapiezentrums ZEBRA bietet Entlastung und ist von Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr erreichbar.

Alle Informationen zur ZEBRA-Sorgenhotline finden Sie in sieben Sprachen auch unterhttps://zebra.or.at/aktuelles?detailId=68

Informationen zu Covid19 übersetzt in sechs Sprachen

Die wichtigen Informationen zu den Maßnahmen rund um das Corona-Virus haben wir übersichtlich und leicht verständlich aufbereitet. Diese Informationsblätter können

Sie in sieben Sprachen auf unserer Website herunterladen: https://zebra.or.at/aktuelles?detailId=67

Für weitere Fragen und Anliegen stehen wir natürlich auch weiterhin unter office@zebra.or.at oder 0316/83 56 30 zur Verfügung.

Corona-Hotline für Migranten 0677/624 19976 Auskunft und Beratung auf Arabisch und Dari/Farsi

 

Pflege

Pflege-Hotline als wichtige Unterstützung für pflegende Angehörige

Steirische Pflege-Hotline unter 0800/500 176

Beratung für Pflegende Angehörige in unserer Gemeinde:

  • Maria Leser: 0699 11147533
  • Manuela Gollowitsch: 0664 3920880

„Das Hospiz-Telefon in Zeiten von Corona“

Der Hospizverein Steiermark begleitet Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige. Da zurzeit aufgrund der Coronakrise keine persönlichen Begleitungen möglich sind, bieten wir seit Montag, 30. März, als Ersatz ein „Hospiz-Telefon“ an.

Unter der Telefonnummer  0676 /83298305 ist von Montag bis Sonntag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr eine Koordinatorin erreichbar, die Kontakte zu ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter*innen herstellt.

Für wen sind wir da?
Für PatientInnen, Angehörige, Pflegende aber auch für Pflegepersonal und MitarbeiterInnen im Gesundheitsbereich, die in dieser besonders belastenden Zeit ihren Kummer erleichtern und ein begleitendes Gespräch führen möchten.

www.hospiz-stmk.at

 

Schwangerschaft und Geburt

Hebammenhotline: 0664/3722999
www.hebammen.at

 

 

 

Rotes Kreuz

Quelle: Rotes Kreuz Österreich 

Schützen Sie sich vor einer Ansteckung!

  • Halten Sie sich beim Husten oder Niesen ein Papiertaschentuch vor Mund und Nase.
  • Entsorgen Sie dieses in einem Plastiksackerl.
  • Wenn Sie kein Taschentuch haben: Niesen Sie in die Ellenbeuge.
  • Waschen Sie sich häufig die Hände, vor allem nach der Verwendung von Taschentüchern. Richtig Hände waschen, so geht´s
  • Wenden Sie sich beim Husten oder Niesen von anderen Personen ab. Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand.
  • Vermeiden Sie Händekontakt (Händeschütteln).
  • Umarmen oder busseln Sie niemanden ab.
  • Meiden Sie Menschenansammlungen (Märkte, Veranstaltungen, öffentliche Verkehrsmittel und dergleichen).
  • Machen Sie nur unbedingt notwendige Einkäufe, möglichst außerhalb der Stoßzeiten.
  • Fahren Sie nicht mit den Fingern zum Mund.
  • Beschränken Sie den Kontakt zu kranken Familienmitgliedern auf das Notwendigste.
  • Viel Bewegung, ausreichend Schlaf und gesunde Ernährung stärken das Immunsystem

Notfalltelefon

Miteinander füreinander da sein!

In unserer Gemeinde sind ab sofort ein Notfalltelefon und ein Bringdienst für äußerste Notfälle installiert.

Für alle Sorgen und Fragen unserer Bürger*innen haben wir ein eigenes Notruftelefon unter der Nummer 0664/883 12 392 eingerichtet. Mit dieser Nummer können unsere Bürger*innnen ebenfalls das Service des Bringdienstes nutzen. Melden können sich Personen, die wirklich eine lebensnotwendige Unterstützung brauchen, etwa für die Besorgung von Lebensmitteln und Medikamenten.

Bitte beachten Sie: Dieses Service richtet sich ausdrücklich an Menschen, die nicht in der Lage sind, selbst zum Nahversorger oder in die Apotheke zu gehen.

Falls Sie Bedarf haben

Können Sie sich bei unserem Servicetelefon anmelden wo Ihnen die Kontaktdaten für die Versorgung mit Lebensmittel bekannt gegeben werden. Der Medikamenteneinkauf kann direkt über diese Nummer koordiniert werden.

Falls Sie helfen können und wollen

Als Nahversorger oder möglicher Zusteller aus unserer Gemeinde können Sie sich gerne bei Frau Urdl-Neuhold unter Urdl-neuhold@gratwein-strassengel.gv.at melden, damit wir Ihre Daten und Angebote entsprechend weitergeben können.

Es braucht möglichst viele präventive Maßnahmen, um eine Ausbreitung durch zu viele soziale Kontakte zu verhindern.

Wir wollen als Gemeinde unser Bestes tun um für unsere Bürger*innen da zu sein und setzen auf ein solidarisches Miteinander.

Nachbarschaftshilfe

In schwierigen Zeiten wie diesen halten wir noch fester zusammen. Deshalb bitten wir alle Gratwein-Straßenglerinnen und Gratwein-Straßengler die Hilfe unter Nachbarn zu aktivieren. Einen entsprechenden Vorausdruck für Mehrparteienhäuser und Briefkästen finden Sie unter diesem Link. 

Der Gemeindeeinkaufdienst für Risikogruppen

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um auch alle Helfer*innen zu schützen, soll das Service mit

möglichst wenig persönlichem Kontakt abgewickelt werden.

  1. Rufen Sie uns an und sagen Sie uns, dass Sie etwas brauchen:
  •  03124 / 51 300-0 wärend der Öffnungszeiten, oder
  •  am 24 Stunden Servicetelefon: 0664/883 12 392, oder
  •  per Mail an: gde@gratwein-strassengel.gv.at

    2. Hängen Sie die Liste mit den benötigten Waren und Medikamenten an Ihre Haustüre, oder an das Gartentor.

  • ACHTUNG: bei Medikamentenbedarf bitten wir Sie, Ihre Sozialversicherungsnummer bekannt zu geben, oder Ihre E-Card bereit zu haben. Unsere Mitarbeiter*innen oder Helfer*innen werden die Listen einsammeln und das Gewünschte besorgen.

    3. Ein Helfer legt Ihnen die Einkäufe vor die Türe und Sie müssen diese nur mehr ins Haus / in die Wohnung holen.

Zur Vereinfachung wird die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel vorerst Ihre Einkaufsrechnung bezahlen und Ihnen anschließend eine Rechnung senden, die Sie dann bequem online oder – wenn „alles wieder normal läuft" – gerne auch persönlich in der Gemeinde bezahlen können.

Keine Angst: wir werden Ihnen ausreichend Zeit zur Begleichung der Rechnung geben...derzeit gibt es wichtigere Dinge! Selbstverständlich können Sie die angegebenen Nummern und Mailadresse auch für sonstige besondere Anliegen nutzen – haben Sie bitte keine Scheu, wenn Sie Hilfe brauchen!

Gemeinsam werden wir diese herausfordernde Situation meistern.

Wir bitten Sie, gemeinsam mit uns an einem Strang zu ziehen und vor allem besonders auf sich selbst aufzupassen und den Empfehlungen der öffentlichen Stellen zu folgen!

Für unsere Wirtschaft

Wie kann man an dieser Förderaktion als Unternehmen teilnehmen?
  1. Ihr Betrieb ist in der Corona Krise negativ betroffen? Dann melden Sie sich bei uns! Füllen Sie das Anmeldeformular aus und retournieren dieses so schnell wie möglich an Frau Urdl-Neuhold unter Urdl-neuhold@gratwein-strassengel.gv.at  PDF (388,55 kB)
  1. Wir übermitteln Ihnen unseren Aufkleber, der Sie als Partnerbetrieb kennzeichnet. 
  2. Sie werden auch auf unserer Website als Partnerbetrieb unter der Rubrik „Wirtschaft“ gelistet. 

Sehr geehrte Unternehmerinnen, sehr geehrte Unternehmer!

Die COVID19 Krise hat auch viele einheimische Unternehmer*innen und einige Bürger*innen stark getroffen. Mit der vorliegenden Förderung will die Marktgemeinde einen kleinen Beitrag zur Erholung leisten.

                          

…bemerkenswert hilfsbereit.

Die Gemeinde hat einen Sammelpass erstellt, mit dem Bürger*innen 10% Förderung für Rechnungen von Betrieben unserer Gemeinde erhalten können, die von der Corona-Krise negativ betroffen sind. 

Pro Person kann maximal ein Betrag von 500,00 € eingereicht werden und somit eine Förderung von maximal 50,00 € in Form von Gemeindegutscheinen beantragt werden.

Um die Kosten für die Gemeinde kalkulierbar zu machen, werden nur 1.000 Sammelpässe „nach dem Windhundprinzip“ ausgestellt, sodass sich die Gesamtkosten der Förderung maximal auf 50 TEUR belaufen können.

Die Förderaktion ist im Zeitraum vom 11. Mai bis 31. August 2020 gültig. Das bedeutet, dass Rechnungen mit dem Rechnungsdatum in diesem Zeitraum gültig sind und im Rahmen der Förderaktion berücksichtigt werden kann.

Die Sammelpässe können bis 31. Dezember 2020 eingereicht werden. 

                          

Wie kann man an dieser Förderaktion als Unternehmen teilnehmen?
  1. Ihr Betrieb ist in der Corona Krise negativ betroffen? Dann melden Sie sich bei uns! Füllen Sie das Anmeldeformular aus und retournieren dieses so schnell wie möglich an Frau Urdl-Neuhold unter Urdl-neuhold@gratwein-strassengel.gv.at  PDF (388,55 kB)
  1. Wir übermitteln Ihnen unseren Aufkleber, der Sie als Partnerbetrieb kennzeichnet. 
  2. Sie werden auch auf unserer Website als Partnerbetrieb unter der Rubrik „Wirtschaft“ gelistet. 

 

Wie bekommt man den Sammelpass?

Bitte rufen Sie im Bürgerservice unter 03124/51300-312 bei Frau Greimel an. Sie können den Sammelpass nach vorheriger Terminvereinbarung bei uns zu den Parteienverkehrszeiten abholen oder sich zusenden lassen.

 

Welche Betriebe sind dabei?

Die Liste aktualisiert sich laufend. Betriebe, die bereits teilnehmen finden Sie hier: https://www.gratwein-strassengel.gv.at/Wirtschaft/COVID-19-Wirtschaftsfoerderung

 

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Für den Gemeinderat der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel

Bürgermeister Harald Mulle 

Aktionen, die Mut machen

Video #zuhausebleiben

Was machen Jugendliche, wenn die aktuelle Lage gerade nicht "normal" ist? Sie bleiben zuhause, kommen einfach online zusammen und machen das Beste aus der Situation. Vielen Dank für´s Mitmachen! Hier gibt es das Video zum Nachsehen.

 

Gratwein-Straßengel - unser Programm

Gemeinsam mit Einrichtungen der Gemeinde ( dem ClickIn, Kindergarteineinrichtungen,...)  Vereinen und Bürger*innen können wir während der Quarantänezeit ein abwechslungsreiches, buntes Programm für alle Bürger*innen der Marktgemeinde bieten.

Bereits im Gange (14. KW):  

  • FIFA 20 #Stay Home CUP:Das ClickIn-Team organisiert ein online Fußballturnier auf der Play-Station. 
  • Tanzen mit dem Connecting Arts Dance Team: Jeder – egal wie alt – kann sich beim ClickIn Team anmelden und erhält einen Link. Diesen klickt man einfach an und ist von Montag bis Freitag vom Wohnzimmer aus beim Tanzkurs „live“ mit dabei.
  • Gute Nacht Geschichten
  • Bastelanleitungen
  • uvm.

Auf unserer Facebook Seite könnt ihr #unserProgramm sehen. Keine Sorge, auch wenn ihr kein Facebook habt, könnt ihr darauf zugreifen! Einfach hier klicken.

Das alles wird völlig kostenlos angeboten und Einrichtungen der Gemeinde ( dem ClickIn, Kindergarteineinrichtungen,...)  Vereinen und Bürger*innen  und die Gemeinde organisiert. So hoffen wir Ihnen die Zeit daheim etwas zu verkürzen. Gemeinsam werden wir diese Krise meistern! #ZUSAMMENHALTEN