Umwelt

Klimaschutz geht uns alle an!

Egal ob zu Hause, beim Einkaufen, beim Kochen, beim Heizen oder Putzen, ob in der Arbeit oder am Weg dahin, ob in der Freizeit, im Urlaub oder bei der Planung der nächsten Party: Wir alle haben täglich viele Gelegenheiten und Möglichkeiten, entweder einen Beitrag zum Schutz und Erhalt unserer Welt zu leisten oder eben nicht.

Anstatt sich hinter Aussagen wie „Was kann ich als Einzelne/r schon bewirken?“ oder „Gegen die da oben bin ich doch machtlos!“ zu verstecken, können wir aktiv unser Leben klimaschonend und umweltbewusst gestalten!
 Denn Klimaschutz ist Menschenschutz!

WIR leben von den Ressourcen auf der Erde, WIR atmen die Luft, WIR trinken das Wasser, WIR essen die Nahrung, die in der Erde wächst und WIR sind auch diejenigen, die mit den immer deutlicher werdenden Auswirkungen des Klimawandels leben müssen. 
In diesem Sinn wollen wir als Klimaschutzteam, Sie, die BürgerInnen der Gemeinde immer wieder zu interessanten Veranstaltungen rund um das Thema Klimaschutz einladen:

  • Klimaschutzbewusste Angebote, Initiativen oder auch Lebensweisen von Menschen, Betrieben und Einrichtungen in unserer Gemeinde vorstellen
  • konkrete Klimaschutztipps für den Alltag geben
  • als Ansprechpersonen in der Gemeinde zu Klimaschutzthemen für Sie da sein
  • an vielen Stellen in der Gemeinde ressourcenschonende und klimaschutzwirksame Veränderungen anregen und die Umsetzung entsprechender Maßnahmen vorantreiben

Klimabündnis-Gemeinde

Klimaschutzbündnis-Gemeinde

Das Klimabündnis betreut, berät und begleitet Gemeinden bei ihrer lokalen Klimaschutz-Arbeit. Gemeinsames Ziel ist die Reduktion von klimaschädlichen Treibhausgasen und der Schutz des Regenwaldes.
Das Klimabündnis ist das größte kommunale Klimaschutz-Netzwerk Österreichs. Über 950 Klimabündnis-Gemeinden sind mit der Unterstützung vom Klimabündnis in den Bereichen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung aktiv.

Das Klimabündnis bietet Gemeinden:

  • Erstberatung bei Beitrittsinteresse
  • Wettbewerbe und Kampagnen
  • Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorträge, Filme, Ausstellungen
  • Lehrgänge & Weiterbildungen

Mehr zur Arbeit und zu den Angeboten des Klimabündnis Österreich

Wir sind seit 1996 Klimabündnis Gemeinde

Klimabündnis Betriebe und Einrichtungen in der Gemeinde

  1. ecowatt erneuerbare energien GmbH
  2. WärmeGrazNord WGN GmbH
  3. Volkschule Eisbach Rein

Klimaschutzteam

Das neu gegründete Klimaschutzteam – mit VertreterInnen der Nachbargemeinden Gratwein-Straßengel und Gratkorn – nimmt das Leitprojekt „Klimaschutz“ des Umweltausschusses ernst und hat begonnen, einzelne Klimaschutzmaßnahmen in die Wege zu leiten.

Klimaschutzteam

Klimaschutzteam: (im Bild v.l.n.r.:) Mag a Merle Weber, GR Christoph Stangl, GR Johanna Tentschert, GR Hans Preitler; (nicht im Bild:) GR Mag. Martin Holzer, Evelyn Rath, Bakk.phil. GR Erwin Weingrill, Brigitte Rühl-Preitler

Mag a Merle Weber, Klimaschutzbeauftragte
Tel: 0676/4728889
klimaschutzteam@gratwein-strassengel.gv.at 

logo_color

Aktuelles

zero_waste_austria_Logo

Zero Waste Projekt

SCHON WIEDER SO VIEL MÜLL!

Wer ärgert sich nicht über den vielen Müll, der täglich in unseren Haushalten anfällt. „Zero Waste“ bedeutet „Null Müll“, und das ist auch das ehrgeizige Ziel, dem sich das Klimaschutzteam der Gemeinde Gratwein-Straßengel in Zusammenarbeit mit unseren Betrieben ab Jänner 2018 annähern will. Mit individuellen Konzepten und intensiver Unterstützung durch Fachleute werden Strategien zur Müllvermeidung erarbeitet. Wo immer KundInnen in Zukunft das rot-weiß-rote Logo von „Zero Waste Austria“ sehen, können sie sich sicher sein, dass ihnen hier überflüssiger Verpackungsmüll erspart bleibt, dass Serviceleistungen noch nachhaltiger erbracht werden und dass sie ein offenes Ohr für umweltgerechtere KundInnenwünsche finden. Müll zu vermeiden ist oft schwierig – wir wollen das ändern! Unterschiedlichste Ansätze sollen es  den KundInnen erleichtern, weitestgehend müllfrei zu konsumieren. Egal um welche Branche es sich handelt: Ob Milchprodukte zukünftig  in Pfandgläsern oder Pflanzen in wiederverwendbaren Töpfen gekauft werden, ob das letzte Pizzastück im eigenen Behältnis mit nach Hause genommen wird oder der Dienstleistungsbetrieb sein Papieraufkommen drastisch reduziert – die Möglichkeiten sind vielfältig! Mit vielen kleinen, unspektakulären Veränderungen kann in Summe viel Abfall vermieden werden, können Kosten eingespart werden. Somit profitieren unsere Betriebe, die KundInnen und nicht zuletzt die Umwelt! Wir freuen uns über interessierte Unternehmen, die sich an diesem österreichweit einmaligen Pilotprojekt beteiligen-  die Teilnahme ist für  interessierte Unternehmen in der Gemeinde Gratwein-Straßengel ist bis Ende des Jahres kostenlos- und über umweltbewusste KonsumentInnen, die die müllfreien Alternativen gerne annehmen.

 

Anregungen und Informationen:

eve_passfoto

Evelyn Rath, Bakk.phil.
Klimaschutzteam Gratwein-Straßengel
klimaschutzteam@gratwein-strassengel.gv.at
www.visionmuellfrei.at

https://nullmuell.wixsite.com/klimaschutzteam
Facebook-Gruppe: Zero Waste Gratwein-Straßengel

Aktuelle Veranstaltungen

 

 10.03.2018 9.00 bis 12.00 Uhr
„Upcycling Nähtreff“
„Refashion statt neukaufen“: Wir unterstützen uns gegenseitig dabei, aus alten geliebten Stücken neue Lieblingsstücke zu nähen.

die nächsten Termine:

5.05. und 30.06. 2018

 

22.03.2018 19.30 Uhr

im B3, BürgerBeteiligungsBüro, Hauptplatz 16, 8112

Vortrag „MÜLLFREIE KINDHEIT – GLÜCKLICH UND UNBESCHWERT“

Eine Mutter von vier Kindern zeigt anhand praktischer Tipps und Tricks, wie eine müllfreie, bewusst einfachere Kindheit gelingen kann.
Und wie sich mit einigen neuen Gewohnheiten im Baby- und Kleinkinderalltag mühelos viel Abfall vermeiden und Lebensqualität gewinnen lässt.
Ein spannendes Experiment für die ganze Familie – viele Überraschungsmomente garantiert!

 

15.2.2018 Zwergentreff Gratwein, TP MZH Gratwein

14.3.2018 Bambinitreff Rein, Pfarrsaal Rein

jeweils um 9.00 Uhr

"Zero-Waste- Workshop" „MÜLLFREIE KINDHEIT – GLÜCKLICH UND UNBESCHWERT“

 Sa, 7.04.2018, 14:00-17:00
Pfarrsaal der Pfarre Maria Straßengel

Kräuter-Workshop mit Kräuterpädagogin Barbara Weiß ( Kath. Bildungswerk):
heimische Wildkräutern & Wildgemüse entdecken und verarbeiten
- Für Kinder und Erwachsene
- TN-Beitrag:2,00€
- Anmeldung bis 30.3.2018 unter klimaschutzteam@gratwein-strassengel.gv.at
 
Sa, 14.4. 2018, 15:00-17:00
Gasthaus Schusterbauer in Eisbach
Richtig Kompostieren! Workshop mit Dipl. Ing. A. Pöllinger vom BM für Nachhaltigkeit und Tourismus; Müll vermeiden und wertvollen Humus gewinnen!
- Teilnahme kostenlos
- Anmeldung bis 6.4.2018 unter klimaschutzteam@gratwein-strassengel.gv.at
 
 
Sa, 26.5.2018, 15:00-17:00 Uhr
Vereinslokal Judendorf-Straßengel
Klimafreundliches kochen  - Workshop mit Köchin und Autorin von „Essen um zu leben“ B. Rühl-Preitler
- TN- Beitrag 3 €
- Anmeldung bis 18.5.2018 unter klimaschutzteam@gratwein-strassengel.gv.at
 

 

Klimaschutz-Tipps

Müll(be)frei(ter) leben

Unsere „Zero-Waste-Tipps“:

  1. Werbung einfach abbestellen! 
    Holen sie sich ihren Aufkleber gegen unerwünschte Werbeflut mit dem Aufdruck „Bitte kein unadressiertes Werbematerial“ und leisten Sie so einen wichtigen Beitrag zur Abfallvermeidung. 
Die Aufkleber liegen in den Gemeindeämtern (OT Judendorf und OT Gratwein), im Genussladen in Gratwein, im Bürgerbüro B3 in Gratwein oder sind unter www.umweltberatung.at/werbung downzuloaden bzw. zu bestellen.
  2. Möglichkeiten für Einkauf von Unverpacktem und Einkauf in Großgebinden im Genussladen in Gratwein sowie im Straßengler Genusseck in Judendorf-Straßengel:
    Unverpackt gibt es neben Obst und Gemüse bereits Käse, Wurst, Brot, Nüsse, Datteln und Oliven. Außerdem Sonnenblumenöl in einer Mehrwegflasche und viele Getreidesorten sowie Gewürze in Großgebinden.

Filmtipps zum Thema Klimaschutz

„Before the flood“
(Dokumentation, 2016, USA mit Leonardo DiCaprio) Dokumentation, die sich mit der Auswirkung des Klimawandels auf die Umwelt beschäftigt und damit, wie die Gesellschaft dem entgegen wirken kann.

„The Age of Stupid“
Drama-Dokumentarfilm-Animations-Hybrid, der einen Mann, der allein in der verwüsteten Welt von 2055 lebt, beobachtet. Der Mann sichtet Archivmaterial in Form von Filmausschnitten aus der Zeit von Mitte bis Ende 2000 und stellt sich dabei die Frage: "Warum haben wir den Klimawandel nicht gestoppt, als wir die Chance dazu hatten?"

„Earthlings“
Dokumentation über den Konsum von Fleisch und die Nutzhaltung von Tieren. Die Tiere dienen unter anderem als Rohstofflieferanten für Kleidung, der Unterhaltung und als Testobjekt im Rahmen von Tierversuchen.

„Voices of Transition“
Dokumentarfilm, 2012. Der Film wurde in Frankreich und Deutschland produziert und beschäftigt sich mit der Gefährdung der landwirtschaftlichen Produktion durch Energie- und Ressourcenverknappung und zeigt als Alternativen Agrarökologie in Frankreich, die Transition-Town-Bewegung sowie urbane Landwirtschaft in Kuba als Vorreiter einer Transformation der Nahrungsmittelproduktion weg von industrieller Landwirtschaft zu kleinteiliger, dezentraler Erzeugung.

„Die Zukunft ist besser als ihr Ruf“
Ein Film von 2017 über Menschen, die etwas bewegen. Sie engagieren sich für lebendige politische Kultur, für nachhaltige Lösungen bei Lebensmittel und Bauen, für Klarheit im Denken über Wirtschaft, für soziale Gerechtigkeit.

Websites zum Thema Klimaschutz

Im Klimaforschungsnetzwerk CCCA  haben sich die österreichischen Klimaforschungseinrichtungen und Klimaforschenden als eine gemeinsame Anlaufstelle für Forschung, Politik, Medien und Öffentlichkeit für alle Fragen zur Klimaforschung zusammengeschlossen.