Gemeinde-News

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 20.09.2017

Infos zu den Nationalratswahlen am 15.Oktober 2017

Alle Infos zu den Wahlen finden Sie im pdf.

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 12.09.2017

Erhebungsbogen Sport- und Bewegungsangebot der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel

Die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel bietet mit ihren unzähligen Vereinen und Institutionen ein äußerst breites Sport- und Bewegungsangebot für Jung und Alt. Der Ausschuss für Jugend und Sport hat es sich nun zur Aufgabe gemacht das bestehende Angebot zusammenzufassen und in einem Folder darzustellen um unseren BürgerInnen eine anschauliche Übersicht zu bieten.

Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen, sehr geehrte Gemeindebürger!

Wir bitten daher all jene Vereine, ortsansässige Firmen und Privatpersonen, die in der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel ein entsprechendes Angebot offerieren, den nachfolgenden Fragebogen auszufüllen und diesen im Gemeindamt im Ortsteil Judendorf-Straßengel/Sekretariat abzugeben.

Gerne können Sie das Blatt auch einscannen und an urdl-neuhold@gratwein-strassengel.gv.at übermitteln.

Wir danken Ihnen für Ihre Mitwirkung!

Mit freundlichen Grüßen

Bürgermeister Harald Mulle und Ausschussobmann (Jugend & Sport) Mag. Dr. Gernot Papst

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 01.09.2017

Festival der Wirtschaft -Anmeldeformular

Das Anmeldeformular für das Festival der Wirtschaft findet man hier.

 

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular ausschließlich an info@aufgehts.co.at

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 31.08.2017

Gemeindezeitung Ausgabe 27 / September 2017

Die neue Ausgabe der Gemeindezeitung ist online.

Sie finden Sie unter der Rubrik Gemeinde-Medien.

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 28.08.2017

IMPULS-Magazin Ausgabe 3 / August 2017

Die neue Ausgabe des IMPULS-Magazins ist online.

Sie finden Sie unter der Rubrik Wirtschaft.

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 10.08.2017

ÖBB Erhaltungsarbeiten

Erhaltungsarbeiten im Bahnhof Gratwein-Gratkorn

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 08.08.2017

Verein Volkshilfe Steiermark

 Haussammlung mit Listen

Im Zeitraum von 1. September bis 31. Dezember 2017 ist der Verein Volkshilfe Steiermark in der Steiermark unterwegs.

Sammlungsform: Haussammlung mit Listen

Sammlungsbereich: Bundesland Steiermark

Sammlungszweck: Gemeinschaftshilfe im Sinne des § 2 Abs. 1 der Vereinsstatuten in der Form der Hilfestellung für Einzelpersonen bei Bedarf, Hilfsaktionen, Seniorenbetreuung und Katastrophenhilfe im Bundesland Steiermark.  

Ärztedienste 3. Quartal 2017
Beitrag vom 10.07.2017

Ärztedienste in unserer Marktgemeinde 3. Quartal

Information über die Ärztedienste in unserer Marktgemeinde.

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 21.03.2017

Neues Verwaltungszentrum

 

Liebe Gemeindebürgerinnen!

Liebe Gemeindebürger!

Das neue Verwaltungszentrum wurde vom Gemeinderat mehrheitlich beschlossen. In unserer neuesten Ausgabe der Gemeindezeitung finden Sie hierzu einen ausführlichen Bericht. Alle Interessierte finden u.a. ergänzend eine Zusammenfassung der Machbarkeitsstudie des Landes Steiermark.

 

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 02.03.2017

Steiermark-Card 2017

Ab 1. April startet die Steiermark-Card in die Saison 2017. Bis Ende Oktober öffnen dann bereits 134 Ausflugsziele ihre Türen und Tore für Card-Besitzer – und das bei freiem Eintritt. Die Freizeit-Card fürs Grüne Herz bietet neben dem Eintritts-Gegenwert von 1.100 Euro weitere Vorteile. Neu als Bonuspartner mit dabei sind einige Top-Thermen und Kulturveranstalter.

134 x Familiensinn, Frohsinn, Spürsinn, Geschmackssinn und Wahnsinn

Die persönliche Eintrittskarte in die Steiermark bietet von April bis Oktober für jeden Card-Besitzer das passende Freizeiterlebnis: Groß und Klein, Museums- und Ausstellungsbesucher, Wanderer und Naturliebhaber, Wasserratten und Erholungssuchende, Kulinarik-Interessierte und Freizeit-Genießer kommen voll auf ihre Kosten. Das Angebot der Steiermark-Card ist so bunt und vielfältig wie die grüne Mark selbst: Berg und See, Kultur und Natur, Vertrautes und Exotisches, Kulinarik und Genuss. „Unser Angebot wird immer attraktiver und die Steiermark-Card-Familie wächst von Saison zu Saison.  Bereits tausende Steiermark-Card-Besitzer erleben mit der Familie, mit Freunden oder auch alleine unvergessliche Momente“, schwärmt die Obfrau Doris Wolkner-Steinberger. „Unsere Ausflugsziele-Partner sind herzliche Gastgeber und bieten tolle Freizeiterlebnisse, egal ob drinnen oder draußen, bei Sonne oder Regen.“ Der Gegenwert der Vorteile liegt bei 1.100 Euro. Nur daheimbleiben ist günstiger! Die Steiermark-Card gibt’s bis 31. März zum Frühbucherpreis bei den Verkaufsstellen und online auf www.steiermark-card.net.

Die Vorteile:

  • Einmal zahlen
    • Freier Eintrittin 134 Ausflugsziele
    • Gültig vom 1. April bis 31. Oktober 2017
    • Gesamtwert für 1 Erwachsenen:1.100 Euro bei einmaligem Besuch aller Ausflugsziele
      Knapp die Hälfte der Ausflugsziele kann so oft besucht werden, wie gewünscht. 
    • 30 % Rabatt bei 22 Bonuspartnern

 

Ausflugsziele 2017: 123 bewährte Partner + 11 neue = 134 x schöne Tage erleben 

  • Abenteuer Erzberg, Eisenerz
  • Alpinmuseum Austriahütte, Ramsau am Dachstein
  • Bärenhof Berghausen
  • Bergbaumuseum Fohnsdorf
  • Fluss- und Familienerlebnisbad St. Ruprecht an der Raab
  • Georgiberg Weingut, Berghausen
  • Gleichenberger Bahn „Dschungelexpress“
  • Grazer Märchenbahn
  • Lebenswelt Wasser, Stainz
  • Schalk Mühle, Ilz
  • Töchterlehof – das älteste Stutenmilchgestüt Österreichs, Anger

Alle 134 Ausflugsziele finden Sie auf www.steiermark-card.net

Preise:

Kaufzeitpunkt                                               bis 31.3.2017      1.4.-30.6.2017       1.7.-31.10.2017

Erwachsene JG 1957-2001:                           € 66                            € 76                            € 66

Senioren bis JG 1956:                                   € 56                            € 66                            € 56

Kinder & Jugendliche JG 2002-2013:              € 26                            € 26                            € 26

 

Verkaufsstellen:

 Büro der Steiermark Card, online unter www.steiermark-card.net

  • alle SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR-Märkte in der Steiermark und im Südburgenland
  • Regionalstellen der Kleinen Zeitung
  • Graz Tourismus, Shopping City Seiersberg, Steiermark Tourismus, ausgewählte Ausflugsziele, JUFA Hotels, Tourismusverbände …

Bonuspartner:

Folgende Bonuspartner gewähren 30 % Rabatt auf die angeführte Leistung lt. Katalog/Homepage.

Thermen:        

Aqualux-Therme Fohnsdorf

Heiltherme Bad Waltersdorf

Parktherme Bad Radkersburg

Therme Loipersdorf

 

Kultur:            

Ausseer Festsommer – Kultur im Ausseerland

AIMS in Graz

La Strada

Neuberger Kulturtage

Next Liberty Jugendtheater

Oper Graz

Schauspielhaus Graz

styriarte – Die steirischen Festspiele

 

Weitere:          

Der Schlosskutscher, Dynamics in Ceramics, Edelsteine Krampl, Flaggl Ballooning, Flecks Steirerbier, Golfclub Liebenau, Öblarner Kupferweg, SEGYtours, Tierwelt Herberstein – Tierparkführer & Zug

 

Und so einfach geht’s:

Die Steiermark-Card ab sofort zum Frühbucherpreis bei den Verkaufsstellen erwerben, persönliche Daten auf der Karten-Rückseite eintragen und die Steiermark-Card (mit Lichtbildausweis) bis
31. Oktober als Eintrittskarte nützen. Für Erwachsene kostet die Card 66 € (statt 76 €), für Senioren
56 € (statt 66 €) und für Kinder 26 €. Informationen zur Card-Leistung, Öffnungszeiten, Adresse, etc. gibt’s auf www.steiermark-card.net, der druckfrische Katalog lädt ab März zum Schmökern ein.

Der Verein IG Steiermark-Card:

Getreu der Steiermark-Card-VISION: „Jede Steirerin, jeder Steirer, jeder Gast entdeckt die Vielfalt der Steiermark mit einer Karte“ versteht sich der Verein Interessensgemeinschaft Steiermark Card als Marketing-Plattform für die Ausflugsziele. Ein stetiger Ausbau des Angebots für die Card-Nutzer einerseits und die Steigerung von Bekanntheit und Wertschöpfung der Partner andererseits sind seine wichtigsten Ziele.

Kontakt:               Verein Interessensgemeinschaft Steiermark Card

Doris Wolkner-Steinberger, Obfrau
Mag. (FH) Andrea Jöbstl-Prattes, Projektleitung

Business Park 4/1, 8200 Gleisdorf; Tel.: 03112/22330-0 www.steiermark-card.net

Harald Mulle – Bürgermeister
Beitrag vom 23.02.2017

Erhebung der Tierhaltebetriebe

Liebe Gemeindebürgerinnen!

Liebe Gemeindebürger!

Wir möchten Sie darüber informieren, dass Mitarbeiter der Firma Pumpernig & Partner ZT-GmbH zurzeit im gesamten Gemeindegebiet im Auftrag der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel eine Erhebung der Tierhaltebetriebe durchführen.

Wir bitten Sie, wenn notwendig hier um Ihre Unterstützung.

Die Gemeindeverwaltung

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 23.02.2017

Wildbachbegehung 2017

Ab sofort findet im gesamten Gemeindegebiet von Gratwein-Straßengel die Wildbachbegehung 2017 statt, die von der Firma umwelterkundig.at durchgeführt wird.

Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt:

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 02.02.2017

Bildung gehört belohnt!

Die neue Bildungsförderrichtlinie der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 12.01.2017

Gesamtes Bundesgebiet der Republik Österreich als "Gebiet mit erhöhtem Geflügelpest-Risiko"

Das Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Fachabteilung Gesundheit und Pflegemanagement, teilt mit, dass das gesamte Bundesgebiet der Republik Österreich als „Gebiet mit erhöhtem Geflügelpest-Risiko“ ausgewiesen wurde, da aufgrund der epidemiologischen Situation eine erhöhte Ansteckungsgefahr für Hausgeflügel zu befürchten ist. Die 6. Änderung der Geflügelpest-Verordnung 2007 vom 9. Jänner 2017 tritt mit 10. Jänner 2017 in Kraft.

Damit gelten für alle Geflügelhalter – auch für nicht kommerzielle Kleinhaltungen – die Maßnahmen gem. § 8 der Geflügelpest-Verordnung. Das Ziel ist, eine Ansteckung des Hausgeflügels durch Wildvögel bestmöglich zu verhindern. Da der derzeitige Virustyp zahlreiche Sterbefälle in der Wildvogelpopulation verursacht, sollten TierhalterInnen im eigenen Interesse auf eine strikte Einhaltung achten.

Maßnahmen gemäß §§ 7 und 8 der Geflügelpest-Verordnung sind unter anderem

  • eine Meldepflicht für Veranstaltungen mit Geflügel oder anderen Vögeln,
  • das Gebot, Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel dauerhaft in Stallungen oder jedenfalls in geschlossenen Haltungseinrichtungen, die zumindest nach obenhin abgedeckt sind, unterzubringen ("Stallpflicht"),
  • das Verbot, Tiere mit Wasser aus Sammelbecken für Oberflächenwasser zu tränken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben,
  • die Vorschrift, dass Beförderungsmittel, Ladeplätze und Gerätschaften, die mit Geflügel in Kontakt waren, mit besonderer Sorgfalt zu reinigen und desinfizieren sind,

Außerdem müssen Betriebe der Behörde unverzüglich mitteilen, wenn

  • Geflügelherden die Futter- und Wasseraufnahme um mehr als 20 % reduzieren,
  • die Legeleistung um mehr als 5 % für mehr als zwei Tage zurückgeht oder 
  • eine erhöhte Sterblichkeit der Tiere (höher als 3 % in einer Woche) beobachtet wird.

 

6. Änderung der Geflügelpest-Verordnung 2007 vom 9. Jänner 2017:

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 27.12.2016

Verordnung über das Verbot des Feuerentzündens und Rauchens im Wald in Zeiten besonderer Brandgefahr

Aufgrund der akuten Waldbrandgefahr wird auf die rechtskräftige Verordnung (§ 41 Abs. 1 Forstgesetz 1975 idF BGB1. I Nr. 189/2013) der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung vom 13.08.2015 (GZ: 8.1-E1/3/1998) über das Verbot des Feuerentzündens und Rauchens im Wald in Zeiten besonderer Brandgefahr hingewiesen.

Das Entzünden von Feuerwerksköpern fällt ebenfalls unter dieses Verbot und sind Zuwiderhandlungen mit Verwaltungsstrafen bis zu € 7.270,- zu ahnden.

Bitte um Kenntnisnahme!

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 21.07.2016

Mehrsprachige App „stop&go“ bringt Sicherheit auf Österreichs Straßen

Die neue App des Kuratoriums für Verkehrssicherheit informiert ab sofort in neun Sprachen über die Regeln im österreichischen Straßenverkehr. Ein Verkehrszeichen-Scanner und ein Quiz bieten spannende Abwechslung und eine praktische Lernhilfe für unterwegs. Erste-Hilfe-Regeln und rechtliche Informationen rund um den Führerschein ergänzen das Wissens-Angebot für die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer.

 

Mit der neuen KFV-App wird das Handy zum verlässlichen Wegbegleiter durch den österreichischen Straßenverkehr: Damit können sich etwa Kinder die Verkehrsregeln auf spielerische Art und Weise aneignen. Und es bietet auch Flüchtlingen eine Einstiegshilfe, um sich rasch auf Österreichs Straßen zurechtzufinden.

Mit der neuen, kostenlosen App „stop&go“ setzt das KFV einen Meilenstein in der Verkehrssicherheitsarbeit, denn erstmals werden Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer durch eine App grundlegend über die Regeln im österreichischen Straßenverkehr informiert.

Den Nutzerinnen und Nutzern werden neben den wichtigsten Verkehrsregeln auch Erste-Hilfe-Regeln sowie Verkehrszeichen nähergebracht. Dabei werden alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer berücksichtigt – ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, Motorrad, Moped oder Auto unterwegs. Weiteres werden die grundlegenden rechtlichen Voraussetzungen für den Führerscheinerwerb erläutert.

Besonderes Highlight der App ist, dass alle Inhalte in neun Sprachen abgerufen werden können: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Paschtu, Dari, Farsi, Bosnisch und Türkisch. Damit wird Menschen unterschiedlicher Herkunft die Möglichkeit geboten, sich die Verkehrsregeln einfach und rasch anzueignen. Neben der für Apple- und Android-Devices konzipierten App gibt es eine Web-Version (http://www.stopandgo-app.at), die auch von Tablets und PCs aufgerufen werden kann.

Die App ist nach einem Kachelprinzip aufgebaut. Der User kann zwischen den folgenden Bereichen wählen.

„Verkehrswissen“
Der Bereich „Verkehrswissen“ bietet dem User die Möglichkeit, sich mit den wichtigsten Verkehrsregeln im österreichischen Straßenverkehr vertraut zu machen. Neben allgemeinen Grundsätzen darüber, wie man sich im österreichischen Straßenverkehr bewegt, kann der User auch spezifische Regeln für Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer sowie Moped- und Motorradfahrer abrufen. Insgesamt sind im Bereich „Verkehrswissen“ mehr als 70 Regeln angeführt.

„Verkehrszeichen“
Der Bereich „Verkehrszeichen“ gibt dem User einen Überblick über mehr als 100 österreichische Vorschrifts-, Gefahren- und Hinweiszeichen. Mit Klick auf das jeweilige Verkehrszeichen kann die Bedeutung und gleichzeitig die entsprechende Verhaltensregel abgerufen werden.

„Erste Hilfe“
Ist eine Zusammenfassung der wichtigsten zehn Regeln für Notfälle im Straßenverkehr.

„Quiz“
Bild- und Textfragen ermöglichen es die Lerninhalte aus den Bereichen „Verkehrswissen“, „Verkehrszeichen“ und „Erste Hilfe“ zu festigen. Pro Spiel werden dem Nutzer 20 Fragen gestellt. Diese werden mittels Zufallsgenerator aus einem Fragenpool von rund 200 Fragen ausgewählt.

„Scanner“
Das Bilderkennungs-Tool dient als Lernhilfe für interessierte Verkehrsteilnehmer. Steht der User vor einem ihm unbekannten Verkehrszeichen, kann er dieses mithilfe der App scannen, um so seine Bedeutung und die richtige Verhaltensweise zu erfahren. Der Scanner ist direkt mit dem „Verkehrszeichen“-Bereich verlinkt und speist sich mit den darin enthaltenen Informationen.

„Rechtliches“
Der Bereich „Rechtliches“ enthält die wichtigsten Grundlagen zu den Themen „Führerschein“, „Fahrzeugzulassung“ und „geltende Gesetze“.

„Notruf“:
Mit der Notruf-Funktion können Rettung, Feuerwehr, Polizei und Euro-Notruf im Notfall direkt kontaktiert werden. Zudem wird mittels GPS-Funktion der eigene Standort ermittelt, der an die Einsatzkräfte kommuniziert werden kann.

Die Web-Version dieser praktischen Lernhilfe für alle Altersgruppen finden Sie unter www.stopandgo-app.at.

.

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 02.06.2016

Online-Petition "mehrkinderschutz"

Kinderschutz geht uns alle an und deshalb kämpfen wir auch gemeinsam für mehr Rechte und mehr Sicherheit für unsere Kinder!

Wenn auch Sie sich für mehr Kinderschutz einsetzen möchten, unterschreiben Sie bitte die Petition unter www.mehrkinderschutz.at

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 02.03.2016

Ausschreibungen von Gewerken betreffend Bauprojekte der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel

Liebe Unternehmer!

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in Zukunft alle Informationen zu Ausschreibungen von Gewerken betreffend Bauprojekte der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel auf unserer Homepage unter Rubrik NEWS bzw. Gemeindeleben WIRTSCHAFT zu finden sind.

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 22.01.2016

Wirtschaftsmagazin "IMPULS"

Sehr geehrte Unternehmerin, sehr geehrter Unternehmer!

Alle reden gerne davon wie wichtig es ist, regional einzukaufen und damit die Wirtschaft im Ort zu stärken. Das setzt allerdings voraus, dass die Bürgerinnen und Bürger in Gratwein-Straßengel auch wissen, welche Angebote es in unserer Gemeinde gibt.
Im Interesse unserer Unternehmen und der KonsumentInnen werden wir daher im Laufe des Jahres 2016 alle Betriebe im Rahmen eines eigenen Wirtschaftsmagazins, das an alle Haushalte ergehen wird, vorstellen.

Günstig  Inserate schalten!

Sie haben die Möglichkeit Ihr Unternehmen durch ein Inserat hervorzuheben. Wir bieten – im Sinne der Wirtschaftsförderung in der Gemeinde – überaus günstige Anzeigenpreise!

 

Rubrik  „Marktplatz“  im Wirtschaftsmagazin „IMPULS“

Sie suchen …
• MitarbeiterInnen
• GeschäftspartnerInnen
• Lehrlinge
• ein Geschäftslokal/Büro
 
Sie möchten …
• ihren Betrieb verkaufen
• über eine interessante Veranstaltung (Tag der offenen Tür etc.) berichten
• über Ihr Firmenjubiläum berichten
• über Ihre Neugründung und Geschäftseröffnung berichten
 

… dann lassen Sie es uns wissen, wir veröffentlichen gerne kostenlose Kurzhinweise!

  

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch zur Verfügung:

Frau Prettenthaler, Telefon 03124/51300-211 und Frau Urdl-Neuhold, Telefon 03124/51300-212. 

 

Sämtliche Informationen und Formulare  finden Sie auch auf unserer Gemeindewebsite:

www.gratwein-strassengel.gv.at/Gemeindeleben/Wirtschaft

 

„Setzen wir Impulse für eine starke Wirtschaft in Gratwein-Straßengel!“

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 11.12.2015

Änderung bei der Ausgabe von Taxigutscheinen

Bequem mit dem Taxi nach Hause kommen…

Wie komm ich heute von der Party nach Hause?

Diese Fragen stellen sich Jugendliche sicherlich öfter. Die Marktgemeinde Gratwein-Straßengel gemeinsam mit dem GU-Taxi hat nun die Lösung – Taxigutscheine.

Alle jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel haben, können nun Taxigutscheine im Wert von
€ 10,00, um nur € 5,00 bei der Gemeinde erwerben.

 

Wie komme ich zu den Gutscheinen?

Einfach mit dem Meldezettel sowie einem Lichtbildausweis in eines der beiden Gemeindeämter bzw. in eine Servicestelle kommen und schon kannst Du Gutscheine bis zu einem Wert von € 60,00 pro Monat kaufen.

 

Ab sofort können auch Eltern, Großeltern usw. die Gutscheine für die Jugendlichen erwerben.

Bitte dafür mit dem Meldezettel des Jugendlichen und einem Ausweis des Erwachsenen ins Gemeindeamt/Servicestelle kommen.

 

 

Beim wem und wann kann ich die Gutscheine einlösen?

Die Gutscheine sind für alle Fahrten mit dem GU-Taxi – 0664 470 91 91 - in der Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr einlösbar.

 

Wir wünschen allen Jugendlichen eine Gute Fahrt mit dem Taxi nach Hause!

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 01.12.2015

Wichtiger Hinweis: Hundeabgabeordnung ab 1. Jänner 2016 für alle Ortsteile gültig

Der Gemeinderat der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel hat in seiner Sitzung am 26.11.2015 die Hundeabgabeordnung für das gesamte Gemeindegebiet von Gratwein-Straßengel mit Rechtskraft 01.01.2016 mit folgenden Eckpunkten beschlossen:

 

Die Abgabe wird für das Kalenderjahr erhoben und beträgt pro gehaltenen Hund im Gemeindegebiet jährlich € 60,-.

 

Die festgesetzte Abgabe reduziert sich um 50%:

  • für Wach-, Berufs- und Jagdhunde, wenn die im Gesetz explizit geregelter Voraussetzungen vorliegen,
  • für Hunde, die den Kurs „Begleithund I oder II“ oder ein anderer übergeordneter Kurs absolviert haben und
  • unter bestimmten Voraussetzungen auch für zuverlässige Hundezüchter (ÖHZB)

Eine entsprechende Antragstellung ist vom Hundebesitzer bis spätestens 28. Februar beim Gemeindeamt zu beantragen, ansonsten entfällt ein möglicher Begünstigungsanspruch für das gesamte Kalenderjahr.

 

Von der Abgabepflicht befreit:

  • Diensthunde öffentlichen Wachen sowie Hunde, welche zur Erfüllung sonstiger öffentlicher Aufgaben notwendig sind,
  • Diensthunde des beeideten Forst- und Jagdschutzpersonals in der für die Erfüllung ihrer Aufgabe erforderlichen Anzahl,
  • nachweislich ausgebildete Blinden- und Therapiehunde,
  • Hunde eines konzessionierten Bewachungsunternehmens und
  • Hunde in behördlich bewilligten Tierheimen

 

Ist ein Hundekundenachweis nach § 3b Abs. 8 des Stmk. Landes-Sicherheitsgesetzes erforderlich und wird dieser nicht vorgelegt, so erhöht sich die festgesetzte Abgabe von € 60,00 auf das Zweifache.

 

Die Hundeabgabe ist von der/vom Abgabepflichtigen selbst zu berechnen und bis zum 15. April ohne weitere Aufforderung zu entrichten.

 

Jene Person, die einen über 3 Monate alten Hund hält (Hundehalterin/Hundehalter), hat dies der Gemeinde, in der sie ihren Hauptwohnsitz hat, binnen 4 Wochen zu melden.

 

Wird bei der Anmeldung des Hundes nachgewiesen, dass der Hund erst nach dem 30. September erworben wurde, so ist für das laufende Jahr keine Abgabe zu entrichten.

 

Die Meldung hat folgendes zu enthalten bzw. ist dieser folgendes anzuschließen:

  • Name, Hauptwohnsitz und Geburtsdatum der Halterin/des Halters,
  • Rasse, Geschlecht, Geburtsdatum (zumindest Geburtsjahr) des Hundes,
  • Kennzeichnungsnummer gem. § 24a Tierschutzgesetz (Microchipnummer)
  • die Registernummer des Stammdatensatzes gem. § 24a Abs. 5 Tierschutzgesetz (animal-data)
  • der für das Halten des Tieres notwendige Hundekundenachweis (sofern nach § 3b Abs. 8 des Stmk. Landes-Sicherheitsgesetzes erforderlich),
  • der Nachweis einer Haftpflichtversicherung gemäß § 3b Abs. 7 Stmk. Landes-Sicherheitsgesetz

 

Hundehalter haben die Abmeldungen ihres Hundes innerhalb von 4 Wochen der Gemeinde unter Angabe des Endigungsgrundes (auch Verzug in eine andere Gemeinde) mitzuteilen.

 

Eine Verwaltungsübertretung begeht, wer

  • die Meldepflicht verletzt
  • eine erforderlichen Nachweis nicht einbringt oder
  • eine abgabenrechtlichen Anzeige-, Offenlegungs- oder Wahrheitspflicht, welche die Hundeabgabe verkürzen würde, verletzt
Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 01.12.2015

Gratwein-Straßengel startet mit eigenen Einkaufsgutscheinen

Seit Anfang Dezember sind die Einkaufsgutscheine der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel im Wert von € 5,00 und € 10,00 in den Gemeindeämter sowie Servicestellen erhältlich. Diese können in nahezu allen der 800 heimischen Gewerbebetriebe eingelöst werden.

 

„Gerade in unserer neu entstandenen Großgemeinde wissen ja viele Bürgerinnen und Bürger gar nicht, wie viele Möglichkeiten des Einkaufens es bei uns gibt. Mit den Gutscheinen wird man dazu motiviert, sich das lokale Angebot einmal genauer anzusehen und besser kennen zu lernen.“ so Robert Köppel, Gemeinderat und Obmann des Wirtschaftsausschusses.

Der Wirtschaftsausschuss der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel möchte mit dieser Initiative die Nahversorger und die heimische Kaufkraft stärken. Daher ergeht die Einladung an alle Gewerbebetriebe die Gutscheine wie Bargeld anzunehmen und dann spesenfrei wieder bei den örtlichen Raiffeisenbanken einzutauschen.

Suchen Sie ein Geschenk? Mit den Einkaufsgutscheinen der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel liegen Sie sicher richtig. 

Marktgemeinde Gratwein-Straßengel
Beitrag vom 14.07.2015

Übernahme der Tarifdifferenzen für die Zonen 202 und 302 im Vergleich zur Zone 101 des Verkehrsverbundes Steiermark

Der Gemeinderat der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel hat in der Sitzung am 2. Juli 2015 den Beschluss gefasst, dass die Differenz für Monats-, Halbjahres und Jahreskarten für die Zonen 202 und 302 im Vergleich zur Zone 101 des Verkehrsverbundes Steiermark übernommen wird.

 

Dies gilt für alle Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel für die Zone, in der die Person mit Hauptwohnsitz gemeldet ist.

Bei ermäßigten Karten wird der Differenzbetrag zur ermäßigten Karte der Zone 101 ausbezahlt.

Um eine Förderung zu erhalten, kommen Sie bitte mit Ihrer Zonenkarte, einem Lichtbildausweis und Ihrem Meldezettel zu den Parteienverkehrszeiten in die Gemeindeämter in Judendorf-Straßengel und Gratwein oder in die Servicestellen in Eisbach und Gschnaidt. Dort müssen Sie dann bitte einen kurzen Fragebogen ausfüllen und bekommen direkt vor Ort den Differenzbetrag ausbezahlt.

 

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen gerne die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Marktgemeinde Gratwein-Straßengel zur Verfügung!